Freie Wähler und CDU hatten für die Abfallgebühren 2004 beantragt anstatt 3 Prozent, die Gebühren um 6 Prozent zu senken. Begründet wurde dies durch Überschüsse bei den Gebühren aus den Vorjahren und weiteren Einsparpotentialen bei verschiedenen auslaufenden Verträgen in den nächsten Jahren – ohne, dass die Gebührenstabilität gefährdet ist. Die Kreisverwaltung folgte dem Vorschlag.

Der Landkreis hat nun mehrere Jahre in Folge die Abfallgebühren gesenkt. Er liegt mit 145,94 Euro pro 4-Personenhaushalt für das Jahr 2004 unter dem Durchschnitt im Land (88 bis 320 Euro pro 4 Personenhaushalt ist die Bandbreite in Baden-Württemberg). Beim Gewerbe liegt der Landkreis mit 47,11 Euro pro Tonne Gewerbemüll an letzter Stelle, d.h. er hat die günstigste Gebühr im Land (2003 ging die Bandbreite von 55,– bis 571,– Euro pro Tonne Gewerbemüll in Baden-Württemberg – auch damals war der Landkreis schon an letzter Stelle der Gebührenskala).


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 19.11.2018
    Kreisversammlung mit Nominierung der Listen für die Wahlen zum Kreistag und zur Regionalversammlung
    • 27.11.2018
    Fraktionssitzung in Möglingen